viel jazz
Freitag, 23.3.12
Burgbachkeller Zug
ab 19.00 Uhr Barbetrieb 20.00 Uhr Konzertbeginn

The Murder Of Amus Ames
Florian Egli, sax  
Claude Meier, bass  
Andi Wettstein, drums  
 
Wenn diese drei Musiker mit vereinten Kräften und ebenso viel jugendlicher Unbekümmertheit wie reifem Können ihren eigenwilligen Weg gehen, gibt es Bemerkenswertes zu hören. «Mörderisch gute Musik . . .» stellt Bandleader Florian Egli in Aussicht. Und in der Tat: Die Jazzgeschichten, die sein Trio erzählt, sind eigentliche Krimis und können es durchaus mit jenen eines Edgar Allan Poe aufnehmen. Hintergründig, atmosphärengeladen, überraschende Wendungen nehmend, streckenweise mit einer Prise Skurrilität gewürzt, ab und an schon fast Gänsehaut erzeugend.  

Im Gegensatz zu jenen Poes haben diese musikalischen Geschichten noch ausgesprochen viel Swing und sensible, schöne Klangbilder in sich. Und manchmal werden die Klänge ganz schön waghalsig. Dass ein solches Unterfangen letztlich aber so hervorragend gelingt und so viel Spass und Spannung für den Zuhörer generiert, spricht einwandfrei dafür, dass drei gewiefte Könner mit einer starken, auf sich selbst vertrauenden Überzeugung und frischen Ideen am Werk sind.

www.themurderofamusames.ch

Zurück zur ÜbersichtGefällt mir

Adresse viel jazz